Wir sagen DANKE!

Abschlussbild beim vierten eBookCamp Hamburg 2014 (c) Chris Campe

Abschlussbild beim vierten eBookCamp Hamburg 2014 (c) Chris Campe

„Läuft bei dir!“ – so oder ähnlich würde wohl das Fazit zum vierten eBookCamp lauten, wenn man die zwei charmanten Vertreterinnen der Generation Smartphone fragt, die Kai Wels in seiner Session interviewt hat. Heißt: es war phänomenal! Finden wir.

Und wie jedes Jahr sind wir aufs Neue irritiert, dass uns nach dem eBookCamp nicht ein Gefühl von „Puh – geschafft!“ beschleicht, sondern dass wir umgehend die unglaublich energiegeladene Atmosphäre vermissen und schon Pläne fürs nächste Jahr schmieden.

Aber erst mal wollen wir DANKE sagen. Denn ohne diese Menschen und Unternehmen wäre das eBookCamp nur halb so gut gewesen. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an:

  • unseren diesjährigen Hauptsponsor BoD. Irgendwie hat es sich angefühlt, als wären BoD und das eBookCamp schon lange vertraute Freunde! Unser Dank geht an den Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert, an die Marketingleiterin Iris Kirberg – besonders auch für die netten Worte zu Beginn des Camps –, an den Pressesprecher Thorsten Simon und vor allem an Andrea Kock, nicht nur für die tolle Session, sondern auch dafür, dass sie das eBookCamp schon so lange aktiv begleitet!
  • unseren langjährigen Unterstützer, den Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein, der dieses Jahr ebenfalls Hauptsponsor war, und insbesondere an Michael Schneider, dem wir endlich nicht nur nach hinten in die letzte Reihe, sondern auch nach vorn auf die Bühne schmachtende Blicke zuwerfen konnten!
  • unseren Sponsor readbox und dort an Ralf Biesemeier, der offenbar nicht nur ein Händchen für gute Events, sondern auch für tolle Mitarbeiter hat: Sage und schreibe zwei Sessionleiter stellte readbox in diesem Jahr: Luise und Steffen.
  • unseren Sponsor Lockengelöt, namentlich an Carsten Trill, der die Schlüsselromane zur Verfügung stellte und  gezeigt hat, wie kreativ man im digitalen Zeitalter mit dem gedruckten Buch umgehen kann.
  • den Junius Verlag, der in einer super kurzfristigen Sponsoring-Aktion unsere Sessionleiter mit dem tollen Buch „Toller Ort“ beglückt hat.
  • Stefanie Endres, die uns eigentlich nur bei der Orga der Langen Nacht des eBooks unterstützen wollte – und dann: kleiner Finger, ganze Hand! Ganz ganz herzlichen Dank für deine Mithilfe – und schade, dass du nur so kurz beim Camp dabei sein konntest!
  • das Maker Hub, das uns zum zweiten Mal so wunderbar beherbergt hat, und vor allem natürlich an die zauberhafte Seda Jelveh. Außerdem an den SOAL e. V. für die Sessionräume.
  • Chris Campe, die mit der E-Reader-Installation für den Hingucker und das Fotomotiv des Tages sorgte. Danke, für deine Unbeirrbarkeit, dein Engagement und die schöne Idee. Wir hoffen, du bist auch nächstes Mal zu spät beim Ticketkauf! Außerdem Carsten Sievers von eBook.de für die Bereitstellung der E-Reader. Schade, dass du das nicht live sehen konntest!
  • Geli Fuchs von mikkels und Klaudia Setzer – das am zweithäufigsten getwitterte Bild war fraglos das vom Kuchenbuffet. Der leckere Süßkram ist sicher einer der Gründe, dass das eBookCamp jedes Jahr so schnell ausverkauft ist
  • die DJs und Visual-Künstler Jan Krutisch und Benjamin Rabe. Ihr habt die kreative Stimmung des Tages in die Aftershowparty geholt und dem Maker Hub Clubatmosphäre verpasst!

Das dickste DANKE überhaupt aber geht an unsere Sessionleiter! Ihr habt gezeigt, dass es im Digital Publishing nach wie vor jede Menge heiße Themen gibt, und Ihr habt es geschafft, die Teilnehmer dafür zu begeistern – in allen Sessions wurde rege und offen diskutiert, und genau so soll es sein! Wir danken euch sehr: Andrea Kock, Andreas Winkelmann, Anne Tente, Heinz Mehrlich, Johanna Schaumann, Kai Wels, Luise Schitteck, Michael Schneider Sebastian Posth, Steffen Meier, Uwe Naumann und Vedat Demirdöven.

Und nicht zuletzt geht natürlich auch ein Dank an die Sessionpaten, die die Inhalte des eBookCamps zusammenfassen und für alle zugänglich machen: Claudia Pleil, Daniel Bräuer, Edda Klepp, Jördis Beatrix Schulz, Johanna Schaumann, Kai Wels, Mita Banerjee, Sana Tornow und Steffen Meier!


Nach dem eBookCamp ist vor dem eBookCamp!

thanks to Chris Campe, Benjamin Rabe und Jan Krutisch

Ein toller Ausklang … thanks to Chris Campe, Benjamin Rabe und Jan Krutisch

Ihr wart großartig! Wir sind immer noch geflasht.

Bald mehr an dieser Stelle:-).


Wir stellen vor: Unseren Sponsor Verlag Kiepenheuer & Witsch

Vielen herzlichen Dank auch an unseren Sponsor Kiepenheuer & Witsch! Claudia Häußermann, Kaufmännische Geschäftsführerin des renommierten Kölner Verlages, sendete uns folgendes schönes Statement zum Camp:

KiWI-LogoDas E-Book ist seit 2009 ein relevantes Thema – in der gesamten Buchbranche ebenso wie bei Kiepenheuer & Witsch. Unser literarisches Programm sowie gestalterisch schöne Bücher finden in ihren digitalen Darreichungsformen (E-Books/Apps) ein wertiges Pendant.

E-Books werden von Verlagen, Autoren und Self-Publishern produziert. Innerhalb der Branche und bei den Lesern sind sie mittlerweile sehr populär. Der Leser steht im Mittelpunkt. Und dieser ist nicht ausschließlich ein „digital native“. Die heterogen durchmischte Gruppe der Nutzer von Smartphones und Tablets ist stets online – und hier erreichen wir sie mit unseren digitalen Inhalten.

Kiepenheuer & Witsch unterstützt das eBookCamp mit seinem innovativen Austausch zum Thema E-Publishing-Knowhow, mit seinen Ideen, Strategien und Facetten zum digitalen Markt sehr gerne und mit großem Interesse. Und setzt dabei auch in Hinblick auf die eigene Verlagsarbeit auf einen erkenntnisreichen und anregenden Austausch mit den Kollegen dieser dynamischen Branche sowie mit dem Auditorium des eBookCamps, das sich zusammensetzt aus Lesern und Autoren, Buch- und Verlagsmenschen, Entwickler und Experten.

Vedat Demirdöven ist für KiWi ein Mann der ersten Stunde in Belangen rund ums E-Publishing und Technologie-Scouting. Er war wiederholt Session-Leiter beim eBookCamp, außerdem Juror beim Deutschen eBook Award und ist engagiert in digitalen und IT-Themen.

Ein großes Kompliment an das eBookCamp-Team für das unermüdliche, langjährige Engagement und für die Organisation dieses etablierten Konferenzformats. Eine tolle Teamarbeit, dankeschön dafür!

Über KiWI:

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch aus Köln, ein Unternehmen der Holtzbrinck Publishing Group, blickt nicht nur auf eine sehr traditionsreiche, literarische Geschichte zurück, sondern gehört auch zu den Akteuren der ersten E-Book-Stunde. So war Kiepenheuer & Witsch (KiWi) einer der Pioniere der deutschen Verlage, die bereits zur Buchmesse 2010 Bestseller-E-Books in großer Stückzahl und auch enhanced E-Books auf den Markt brachten.


Die Tickettauschbörse ist eröffnet

Ihr habt euch für das eBookCamp Hamburg 2014 angemeldet, aber könnt nun doch nicht kommen?

Oder gehört ihr zu denen, die gern dabei wären, aber kein Ticket mehr ergattern konnten?

Die eBookCamp-Tauschbörse bringt Ticketanbieter und Ticketsuchende zusammen. Wenn ihr euer Ticket abgeben wollt, stellt die Info in den Kommentaren auf der Seite Tauschbörse #ebchh ein und gebt Eure E-Mail-Adresse an, damit Interessenten euch kontaktieren können. Ist der Tausch perfekt, schickt bitte eine kurze Info an ebookcamp@gmail.com.


Letzte Chance auf Tickets

Für alle, die am 1. November in Hamburg dabei sein wollen, aber noch nicht angemeldet sind: Heute geht die zweite Hälfte unserer Tickets in den Verkauf. Um 19 Uhr geht’s los! Hier der Link zu Amiando:

http://www.amiando.com/XPZMTEU.html

Die Tickets kosten 20 Euro inklusive Gebühren und Mehrwertsteuer. Und wie immer gilt: Pro Person gibt’s maximal zwei Tickets.

Viel Glück!


Tickets: erste Hälfte ausverkauft

Wow, ihr wart wieder einmal atemberaubend schnell! Die erste Hälfte der Tickets ist innerhalb weniger Minuten weggegangen. Wir freuen uns über das riesige Interesse.

Wer diesmal kein Ticket ergattern konnte, bekommt am 24. September um 19 Uhr noch eine Chance:

http://www.amiando.com/XPZMTEU.html

Also seid schnell, damit wir euch am 1. November in Hamburg begrüßen können!


Die Sessions des eBookCamps 2013 im Rück- und Überblick

Sessionplanung beim eBookCamp 2013

Sessionplanung beim eBookCamp 2013

Neun Sessions rund ums Thema E-Publishing fanden am 2. November 2013 beim eBookCamp im Hamburger MakerHub statt – und zwar immer drei parallel. Für unsere Teilnehmer hieß das: jeder konnte nur ein Drittel der Sessions besuchen. Ein Umstand, über den traditionell viel geklagt wird.

Damit dieses Mal keiner das Gefühl haben musste, etwas verpasst zu haben – auch die, die keine Tickets ergattern konnten -, hatten wir erstmals sogenannte „Sessionpaten“ berufen. Diese protokollierten die Sessions mit und wir stellten diese in den letzten Tagen sukzessive online. Den Sessionpaten an dieser Stelle auch noch ein großes Dankeschön für die Mühe und die kompetenten Berichte!

Damit keiner den Überblick verliert: Hier nochmals alle Infos zu den neun Sessions gesammelt im Überblick:

Unser Schwerpunktthema E-Book-Pricing:

Steffen Meier1. Steffen Meier
Der Preis ist heiß – alles billig, oder was?

Steffen Meier (Ulmer Verlag, AKEP) wagte den Rundumschlag und nähert sich dem Thema Pricing aus verschiedenen Blickwinkeln (u. a. Verlage, Autoren, Händler).
Mehr Infos zu Steffen Meier >
Zum Sessionbericht von Claudia Pleil >

Nina Kreutzfeldt2. Nina Kreutzfeldt
E-Book-Kalkulation im Verlag

Nina Kreutzfeldt (Kreutzfeldt digital) beschäftigte sich mit dem Thema Pricing aus Verlagssicht und präsentierte eine Beispielkalkulation.
Mehr Infos zu Nina Kreutzfeldt >
Zum Sessionbericht von Barbara Lauer >

Maike Prehn3. Maike Prehn
Die Legende vom richtigen Preis?

Mit ihrer Frage nach dem richtigen Preis beleuchtete Maike Prehn (Kontor New Media) das Thema Pricing aus Kundenperspektive.
Mehr Infos zu Maike Prehn >
Zum Sessionberich von Sana Tornow >

Daneben fanden folgende sechs Sessions statt:

Cigdem Aker4. Cigdem Aker
Eine Wochenzeitung macht E-Books
Cigdem Aker (DIE ZEIT) verriet, welche Erfahrungen der Zeitverlag mit seinem E-Book-Programm macht.
Mehr Infos zu Cigdem Aker >
Zum Sessionbericht von Nele Süß >

Christina Kumpmann5. Christina Kumpmann
TigerCreate – interaktive Erlebnisbücher für alle Plattformen

Christina Kumpmann (Oetinger) präsentierte mit TigerCreate eine Software, die das einfache und schnelle Erstellen interaktiver Erlebnisbücher ermöglicht.
Zum Sessionbericht von Marlies Hebler >

Volker Oppmann 6. Volker Oppmann
LOG.OS

Volker Oppmann (ONKEL & ONKEL) erläuterte, was hinter seiner Idee eines „zentralen Betriebssystems des geschriebenen Wortes“ steckt.
Mehr über Volker Oppmann >
Zum Sessionbericht von Volker Oppmann >

Fabian Kern7. Fabian Kern
Anspruchsvolle EPUB-E-Books selber machen

Fabian Kern (digital publishing competence) zeigte in seinem Werkstattbericht, wie er einen Bildband als EPUB2- und EPUB3-E-Book umgesetzt hat.
Mehr über Fabian Kern >
Zum Sessionbericht von Lucas Lüdemann >

Johanna Schaumann8. Johanna Schaumman
Marketingaktionen für E-Books

Johanna Schaumann (Carl Hanser Verlag) lotete spezielle Marketingmöglichkeiten für E-Books aus und warf dabei auch einen Blick auf Preisaktionen und Freebooks.
Mehr über Johanna Schaumann >
Zum Sessionbericht von Florian Andrews >

Charlotte Reimann9. Junge Berliner E-Book-Startups stellen sich vor
Charlotte Reimann moderierte die Startup-Runde mit Christiane Frohmann (Frohmann Verlag), Elisabeth Alexander (Ring eBooks) und Jan Karsten (CULTurBOOKS).
Mehr über die Startup-Runde >
Blog-Rückblick von Charlotte Reimann >

Wer noch einen generellen Rückblick aufs eBookCamp werfen möchte, hat folgende Möglichkeiten:

„Das eBook-Camp ist ein Barcamp für E-Book-Macher von E-Book-Machern.“
Kai Mühleck vom Börsenblatt hat einen Bericht übers eBookCamp verfasst >

„… zum dritten Mal pilgerte alles, was sich mit dem Thema E-Book beschäftigte, in das MakerHub nach Hamburg …“
Zum Blogbeitrag von Steffen Meier auf meier-meint.de >

„Das Schöne an diesem Barcamp ist die lockere Atmosphäre und die vielen angeregten Gespräche außerhalb der Sessions.“
Zum Beitrag von Charlotte auf ihrem Blog „Bücher im Netz“ >

„Teilnehmer und Veranstalter sind auch in diesem Jahr wieder hochzufrieden und alle strömen zum Kühlschrank.“
Luka Maria Schuchard im Blog der Jungen Verlagsmenschen >

„Hoffnungsvoll, Visionär, Familär, Freundschaftlich, Verbunden, Keine Schranke im Kopf, Engagiert, Umtriebig.“
Lucas Lüdemann beschreibt auf 11punkt.de die Stimmung während des eBookCamps >

Außerdem haben wir eine Auswahl an Tweets, Bildern und Artikeln auf Storify gesammelt >


Wir sagen DANKE!

Danksagungen zum eBookCamp 2013

© Ute Nöth

Wir hatten so viele nette Rückmeldungen auf unser drittes eBookCamp! In unsere Freude darüber, wie gelungen der ganze Tag war, mischt sich eine ordentlich große Portion Dankbarkeit. Und die möchten wir zum Ausdruck bringen! Unser Dank geht an:

  •  unseren Hauptsponsor, den Rowohlt Verlag und ganz speziell an: Annette Beetz, für ihre Aufgeschlossenheit und Begeisterungsfähigkeit, Kathrin Blum,  für ihre Fürsprache und ihr Engagement. (Wir sind nachhaltig traurig, dass deine/eure Session ausfallen musste, auch wenn der Anlass nicht hätte schöner sein können! Nächstes Jahr!) Und nicht zuletzt: Georg Buß für die Orga und die netten Worte zu Beginn des Camps!
  • unseren neuen Sponsor DIE ZEIT, mit dem wir in Zukunft ebenfalls gern so manches Ehe-Jubiläum begehen würden! Danke für die tolle Zusammenarbeit, das hat richtig viel Spaß gemacht. Special thanks an drei beeindruckende Frauen: Sandra Kreft, Sabine Müller und Cigdem Aker!
  • die allerbeste Location, nicht nur im wilden Altona, sondern in ganz Hamburg: das Makerhub. Und das liegt vor allen Dingen an Seda Jelveh, die charmant, tatkräftig, zuvorkommend und immer bester Laune dafür gesorgt hat, dass sein solch tolle Atmosphäre herrschte. Und danke natürlich auch an ihre Mitstreiter und ihren Papa Kemal!
  • dem SOAL e. V. für die perfekten Sessionräume. Dass Beamer so problemlos funktionieren können, das war eine ganz neue Erfahrung für uns.
  • Carsten Sievers und Robin Kottenhoff von eBook.de, die Gute-Laune-Front hinter dem E-Reader-Tisch.
  • Anke Naefe, eBookCamplerin ehrenhalber, die auch dieses Jahr wieder mitanpackte und sich besonders im Deko-Team hervortat. Danke dir!
  • Geli Fuchs von mikkels. Diesmal hatten wir endlich so viele von den leckeren Kuchen bestellt, dass nicht gleich alle weg waren. Aber genug kann man nie davon haben!
  • die phänomenale Katrin Bpunkt und ihren Mitstreiter Mark, die nicht nur souverän mal eben so ein iPad bastelten, sondern aus der vagen Idee einer Fotobox eine so tolle Aktion machten. Es macht einfach nur gute Laune, sich die Fotos anzusehen!
  • die DJs und Visual-Künstler Jan Krutisch und Benjamin Rabe. Ihr habt die kreative Stimmung des Tages in die Aftershowparty geholt und dem Makerhub Clubatmosphäre verpasst!

Das dickste DANKE überhaupt aber geht an unsere Sessionleiter! Für alle Sessions gab’s Lob von allen Seiten, in jeder Session wurde rege und offen diskutiert – genau so soll es sein! Wir danken euch sehr: Cigdem Aker, Elisabeth Alexander, Christiane Frohmann, Jan Karsten, Fabian Kern, Nina Kreutzfeldt, Steffen Meier, Volker Oppmann, Maike Prehn, Charlotte Reimann und Johanna Schaumann. Und ein besonders großer Dank geht an Christina Kumpmann  für ihre Spontaneität und Kurzentschlossenheit als Ersatz-Sessionleiterin!

Und zuletzt: Zwar liegen uns noch lange nicht alle Berichte der Sessionpaten (Zaunpfahl!!!) vor, aber schon jetzt auch ein Dank an euch, dass ihr euch die Mühe macht, die Inhalte des eBookCamps auch anderen zugänglich zu machen: Florian Andrews, Marlies Hebler, Barbara Lauer, Lucas Lüdemann, Claudia Pleil, Cäcilia Strasen und Nele Süß.

Es war uns ein Fest!


Wer macht welche Session? Wir stellen vor: Kathrin Blum, Jan Krutisch und Benjamin Rabe

Wer und was steckt dieses Jahr hinter den Sessionthemen des eBookCamp 2013? Hier stellen wir euch nacheinander unsere Sessionleiter und ihre Session vor.

Lehrjahre eines digitalen Projekts

Kennengelernt haben sie sich beim eBookCamp 2012 – nun, ein Jahr später berichten Kathrin Blum,  Programmleiterin bei Rowohlt, Jan Krutisch, freiberuflicher Softwareentwickler und Benjamin Rabe, freiberuflicher Frontend-Entwickler, was sich innerhalb eines Jahres aus ihrer Bekanntschaft entwickelt hat: nämlich ein technisch aufwändiges und mit dem Leser interagierendes Episoden-E-Book namens „Deathbook“. In ihrer Session werden sie aufzeigen, welche organisatorischen Herausforderungen solche Projekte mit sich bringen, wie sich die Welt der Buchverlage und der Softwareentwicklung zwar eine Menge gegenseitig abverlangen, gleichzeitig aber auch sehr viel voneinander lernen können – sei es über alternative Kommunikationswege, unbesetzte Rollen und unerfüllte – oder auch weit übertroffene Erwartungen.

Kathrin Blum von Rowohlt ist Sessionleiterin beim eBookCamp 2013

Kathrin Blum
© Rowohlt Verlag

Kathrin Blum war lange Jahre Programmleiterin des Wunderlich Verlags, dem kommerziellen Imprint der Rowohlt Verlage. Dann erwischte sie der digitale Virus. Dabei entstand der digitale Serienroman „Deathbook“, ein spannender multi- und transmedialer Thriller, der seit Ende September einmal wöchentlich erscheint. Im Moment ist sie in Elternzeit und hofft ganz viel an ihrem efiction Blog arbeiten zu können, danach wird sie sich zusammen mit ihrem Kollegen Uwe Naumann um die Projektkoordination E-Book der Rowohlt Verlage kümmern.
 
 
 

Jan Krutisch leitet eine Session beim eBookCamp 2013

Jan Krutisch © Klaudia Setzer

Jan Krutisch, Softwareentwickler aus Leidenschaft und begeisterter eBook-Konsument und eBook-Reader-Leichen-Sammler. Er liest viel und schreibt gerne: Software für das Web, Fachtexte für Zeitschriften und Blogeinträge unter http://jan.krutisch.de/.

 
 
 
 
 
 
 

Benjamin Rabe ist Sessionleiter beim eBookCamp 2013

Benjamin Rabe © privat

Benjamin Rabe arbeitet als freiberuflicher Frontenddesigner und verbringt seine Tage in den Weiten des Social Web, mit HTML und CSS. Seine Nächte verbringt er mit dem Finger auf dem iPhone – als Fingerpainter. Benjamin gehört zu einer eingeschworenen und weltweit vernetzten Gruppe von Malern, die direkt auf dem iPhone oder iPad malt und großartige „mobile Art“ erstellt. Mehr zu sehen gibt es auf Benjamins Blog www.fingerpainted.it.


Anmelden II – sputen heißt’s

Heute, am Montagabend um 19 Uhr wird die zweite Hälfte der Tickets verkauft. Die erste Hälfte war nach wenigen Stunden weg. Also hurtig hier anmelden fürs eBookCamp in Hamburg am 2. November 2013!